21022018: #BALI PART FIVE: NUSA PENIDA

Hey guys! x

Time to come up with all Bali impressions. Didn’t have the time to sort out the pictures neither write up some posts there, but better late than never. 😉 After spending one day on Nusa Lembongan (click to read) it was time to change the island and continue the weekend trip on Nusa Penida (the bigger but less touristic and more natural island of the two). In desperate search of the “public transport” we ended up in a backyard of a family that brought us to Nusa Penida in their wooden family boat that was soaked with water when we wanted to enter. It was fun though crossing the Indian Ocean in a more special way than everyone else.

Höchste Zeit, mal die ganzen Travel Diaries von Bali zu veröffentlichen. Bislang hatte ich leider weder Zeit, die ganzen Fotos auszusortieren, noch die Texte zu schreiben, aber wie heißt es so schön: Besser spät, als nie. 😉 Nach einem Tag auf Nusa Lembongan (hier geht’s zum Post), war es schon Zeit, die Insel zu wechseln und den Wochenendtrip auf Nusa Penida fortzusetzen (die viel größere, aber weitaus touristisch weniger erschlossene Insel der beiden). Auf der verzweifelten Suche nach dem “Public Transport” landeten wir auf einmal in einem Hinterhof einer Familie, wo uns ein “Paddelboot” erwartete, welches offensichtlich nicht mehr ganz dicht war. Eine witzige Tour über den Indischen Ozean und sicherlich spannender als jeglicher Touri-Transport.

DSC_1874

DSC_1875

We arrived safely in our accommodation, quickly rented scooters and directly started our roadtrip after jumping into the stunning infinity pool once. As we had the boat back to Bali already Sunday afternoon our plan was tight because we wanted to see all the hotspots.

Nachdem wir sicher auf Nusa Penida und in unserem Hotel angekommen sind, ging’s nach einer kurzen Erfrischung im Infinity-Pool auch schon wieder auf den Roller. Da unsere Heimreise nach Bali schon am Sonntag Nachmittag anstand, hatten wir ein straffes Programm, alles nach dem Motto: So viele Hotspots, wie möglich sehen! 🙂

DSC_1878

DSC_1880

IMG_2735

IMG_1930

Since Nusa Penida is more famous for its daytrips I’d like to show you my three must-sees amongst the many hotspots on the island.

Weil Nusa Penida eher als Tagestrip angeboten wird, zeige ich euch heute meine drei absoluten Favorite-Must-Sees.

IMG_2327

IMG_2001

1. Atuh Beach:

One of the most beautiful beaches I’ve ever seen: It’s a little hike down to arrive but then you will arrive in paradise.

Einer der schönsten Strände, die ich kenne: Es ist die kleine downhill Wanderung definitiv wert, denn unten angekommen präsentiert sich ein Paradies.

IMG_2174

IMG_2181

IMG_2169

b5dae4f9-6e29-4397-aa2b-baaa2672d473

IMG_2007

IMG_2038

IMG_2006

The story about our way home from Atuh Beach:

Organized as always we planned to leave the beach at 5:30 p.m. (counting the hike and the way home). We wanted to arrive home before complete darkness arrives. In Nusa Penida there aren’t any street lightings and roads are really bad + our roadtrip home was about one hour on scooter. On the road and let’s go: At least Vicky already made it up the whole mountain having me honking like hell on the bottom. I was waving when she turned as I couldn’t move a single metre with my scooter. FLAT TIRE. Amazing hahah, specially in the middle of nowhere with no cellphone service. But rescue came faster than one might guess: A local casually passed by and helped us in our misery 😀 He called his friend who was a mechanic and after one hour everything was fixed. At least there were worse places to enjoy the sunset than on top of a mountain in Indonesia, hahah. So we started the long way home in the dark but we arrived home safely and had  an even more unforgettable day than we thought.

Die Geschichte vom Heimweg:

Gut organisiert wie immer, haben wir geplant, Atuh um 17:30 Uhr zu verlassen, damit wir noch im halbwegs Hellen zu Hause ankommen. Auf Nusa Penida gibt es keinerlei Straßenbeleuchtung und die “Straßen” sind teilweise ziemlich schlecht. Außerdem hatten wir noch einen ca. einstündigen Weg vor uns. Auf den Roller, fertig los. Zumindest Vicky war schon ganz oben auf dem Berg angekommen, während ich unten verzweifelt am Dauerhupen war, um auf mich aufmerksam zu machen 😀 Vicky dreht sich um: Ich, wie verrückt am Winken; konnte mich keinen Meter mit meinem Roller bewegen. PLATTER REIFEN. Fantastisch, das irgendwo im Nirgendwo und ohne jeglichen Handyempfang. Aber Hilfe kam schneller als gedacht. Ein Local fuhr gerade zufällig an uns vorbei und war bereit uns in unserer Miserie zu helfen. 😀 Einer seiner Freunde war Mechaniker und nach einer Stunde hatte mein Roller auch schon einen neuen Reifen. Immerhin haben wir so einen schönen Sonnenuntergang von irgendeiner Bergspitze in Indonesien gesehen, hahah. Auf nach Hause, zwar im Dunkeln, aber wir sind heile angekommen und hatten einen noch unvergesslicheren Tag, als zunächst gedacht.

IMG_2209

IMG_2212____________________________________________________________________________________________

DSC_1882

2. Angel’s Billabong & Broken Beach:

Two activities at once: It’s a bit touristic at this spot (like Kelingking) but one of the must-sees for me as naturally beautiful and overwhelming especially observing the waves at Broken Beach and realize how much power the ocean has.

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Location ist ein bisschen touristisch (wie auch Kelingking), aber für mich ein absolutes Must-See auf Nusa Penida. Es ist einfach überwältigend, die Wellen am Broken Beach zu beobachten und man realisiert nochmal, wie viel Kraft der Ozean eigentlich wirklich hat.

IMG_2450

IMG_2433

IMG_2338____________________________________________________________________________________________

IMG_2648

3. Kelingking Beach:

Before coming to Bali I saw millions of pictures taken at the so-called T-Rex Beach on Instagram and was always wondering where this was. Found it, took the picture, happy. It’s incredible what nature created at this point. Also we were very lucky: My wish was to see this spot in the sun and the 20 minutes we spend there not a single cloud dared to appear. 🙂 Meanwhile in the moment we left the sky decided to become darker again.

Bevor ich nach Bali gegangen bin, kannte ich ungefähr genau dieses eine Foto in millionenfacher Ausführung von Instagram und habe mich immer gefragt, wo das wohl ist. Gefunden, Foto gemacht, glücklich. Definitiv ein weiteres Wunder, das die Natur hier vollbracht hat. Wir hatten echt Glück mit dem Wetter: Ich habe mir so gewünscht, diese Aussicht in der Sonne zu genießen. Und es war wirklich eine Punktlandung: Genau die 20 Minuten, in denen wir dort waren, hat sich nicht eine Wolke getraut, am Himmel zu erscheinen. In dem Moment, als wir aufbrachen, wurde es dann wieder dunkel. 

 

DSC_1883

IMG_2559

IMG_2527

IMG_2664

IMG_2649

What I personally found a bit disappointing (could also be due to the weather conditions) was Crystal Bay. It’s a lagoon beach but when we arrived there dark clouds covered the sky and it started to rain so we left again.

Was ich persönlich etwas enttäuschend fand, war Crystal Bay. Das kann aber auch an den Wetterbedingungen gelegen haben, denn als wir dort ankamen, war der Himmel von dunklen Wolken bedeckt und es fing gerade an, etwas zu regnen.

IMG_1963

IMG_2323

IMG_2459

Little tip: Interrupting the roadtrips sometimes creates new adventures and makes you catch great views you wouldn’t see when driving by. It’s super easy to stop next to the street with the scooter anyway. Always keep in mind to not veer away to far and keep your eyes open concerning snakes and co., you never know!

Kleiner Tipp: Unbedingt öfters mal unterwegs anhalten und die Natur genießen. Mit dem Roller ist das ja sowieso super easy und oft wird aus einer Aussicht das nächste Abenteuer. Natürlich nie zu weit ins Nimmerland verschwinden und auf Schlangen aufpassen, you never know!

IMG_2762

IMG_2461

PS: Vulcano Agung wanted to be featured in this post as well! 😀

PS: Auch Vulkan Agung hat sich auf Nusa Penida und in diesem Post zu Wort gemeldet! 😀

B74819D0-E938-415B-B212-692E66796341

Just another example of “ROADS” in Nusa Penida. // Ein weiteres Beispiel der “Straßen” auf Nusa Penida.

IMG_2069

Nusa Penida, thanks for presenting so much raw nature and beautiful places! No thanks for the hellish boatrip back to Bali. People screaming, us trying to stay calm: Felt so relieved when arriving in Sanur, hahah.

Danke, Nusa Penida für so viel unberührte Natur und schöne Locations! Nicht danke für die katastrophale Heimfahrt auf dem Höllenboot. Während alle anderen schon am Schreien waren, haben wir versucht, ruhig zu bleiben. 3 Kreuze gemacht, als wir in Sanur angekommen sind, hahah!

NEXT POST: Northern Bali! Stay tuned! xx

Kisses, Josi ❤

 


One thought on “21022018: #BALI PART FIVE: NUSA PENIDA

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s